Schlagwort-Archive: Berliner Sonnenuntergang

Berlin hat uns wieder…

Es ist nicht Sunset Ashram und doch wunderschön und es fühlt sich so heimelig an, eingekuschelt mit einem eisgekühlt leckeren Schöfferhofer Grapefruit, der Berliner Sonne beim untergehen zuzuschauen.

Am Mittwoch ging‘s für uns über Köln zurück nach Berlin. So ganz angekommen bin ich noch nicht. Mein Herz hängt noch irgendwo auf halber Strecke zwischen Ibiza und Berlin und fühlt sich etwas verloren zwischen den Welten… Dieser Urlaub war so unbeschreiblich schön mit all seinen Eindrücken, Erlebnissen, herzlich-flüchtigen Bekanntschaften und diesen vielen kleinen magischen Momenten. Ich möchte das alles so gern mit ins Hier und Jetzt nehmen und nicht akzeptieren, dass er vorbei ist – unser Traumurlaub. Ich kann mich nicht erinnern, dass es mir jemals so schwer gefallen ist, zu gehen. Dort gab es einfach nur uns fünf und wir haben so gut wie alles gemeinsam gemacht. Ich glaube, dass es genau das ist,  was mir am meisten fehlen wird. Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass wir uns im nächsten Jahr in ein neues Abenteuer stürzen und ich habe sogar schon eine Idee, wohin es gehen könnte… Fürs Erste genießen wir jetzt den Sommer in Berlin mit ähnlich heißen Temperaturen wie auf Ibiza – na, wenigstens etwas…

Werbeanzeigen

Sommerkino

Kudamm 59931F19FB-9F4A-40BF-A94C-A5384CD89896AC526306-7D32-4A7A-83F7-65621E4CCD6E

Gestern Abend hatten UFA Fiction und Bertelsmann zur Eröffnung des Sommerkinos „Über den Linden“ auf die Dachterrasse der Bertelsmann Repräsentanz geladen. Gezeigt wurde Teil 1 der Ku‘damm 59 Trilogie. Wir hatten die Ehre dabei sein zu dürfen, da Alma & Smilla in dem Film die kleine Dorli spielen – Tochter der Hauptdarstellerin Monika (gespielt von Sonja Gerhardt). Wir haben uns riesig über die Einladung gefreut und es war ein wunderschöner Start in die Sommerferien. Das Ambiente und der Ausblick dort oben waren atemberaubend schön und wir haben den  Abend in vollen Zügen genossen. Es gab ein leckeres Grillbuffet und die Kids hatten ihren Spaß mit den unzähligen Süßigkeiten – überall standen diese süßen Verlockungen und luden zum naschen ein. Kleine bunt gestreifte Papiertütchen boten die Möglichkeit des Hamsterns und für später Mitnehmens. Die drei Zaubermäuse waren im 7. Naschhimmel. Die Zeit bis zum Filmstart war prall gefüllt mit schlemmen, naschen, quatschen, Fotos machen, staunen und Interviews geben. Alles schien etwas unwirklich und wie im Traum… Die Krönung war dann, diesen wunderschönen Film in luftiger Höhe unter freiem Himmel genießen zu dürfen. Ein einmaliges Erlebnis, an das wir uns noch lange erinnern werden…