Es tut noch weh…

…, aber die vielen schönen Erinnerungen legen sich wie ein heilendes Pflaster über die Wunde und so siegt die Freude über das Erlebte über die Traurigkeit, dass schon wieder alles vorbei ist…

Der Vorteil, wenn man gleich zu Beginn des Urlaubs auf Reisen geht ist, dass man im Anschluss noch ein paar entspannt gechillte Tage daheim verbringen kann. Der Berliner Sommer lässt uns outfittechnisch genau da weitermachen, wo wir auf Ibiza aufgehört haben. Ich liebe dieses Barfußwetter. Auf Ibiza waren die Kids und ich fast ausschließlich schuhlos unterwegs – egal ob Strand, Stadt oder Restaurant. Meistens klebten noch so zwei bis drei Kilo Strandsand an unseren Beinen und Füßen, aber keinen hat‘s interessiert. So, so entspannte Leute überall. Wunderbar! Und da wir uns hier die letzten Tage meist in Haus und Garten rumgetrieben haben – schließlich muss das schmerzlich vermisste Spielzeug mal wieder ordentlich bespielt werden und die zehn Waschmaschinen machen sich ja auch nicht so ganz von allein – konnten wir die Barfußkultur uneingeschränkt weiterleben. He war am Samstag nur fix einkaufen – mit Schuhen wohlgemerkt – und hat mir die L‘Oréal Lip Scrubs in Melon (Türkis) und Berry (Pink) mitgebracht. Die sind erst seit Mitte Juli und auch nur für eine begrenzte Zeit erhältlich. Ich hatte schon Panik, nach unserer Rückkehr keinen mehr zu bekommen, aber bereits im zweiten dm war mein Schatz erfolgreich. Ich hab gleich beide Sorten ausprobiert und mag sie beide sehr. Der Duft von Berry gefällt mir sogar noch einen Tick besser. Die Peelingpartikel fühlen sich ziemlich hart und schmirgelig an, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Butterweiche Knutschmundlippen. Es gibt auch noch eine weitere Farbe – gelb mit Pfirsichduft. Ich glaub, den will ich auch noch haben…

Ein absolutes Wochenend-Highlight für unsere Almi war ihr neues cooles Bali-Rennauto. Sie hatte in der Trickfilmserie Bali gesehen, wie sich der kleine Hund Bali so ein Rennauto bastelt und lag dem Papia damit in den Ohren. Im Handundrehen hat Papia der Zaubermaus ein Bali-Rennauto gebastelt und sie war happy.

Für den Samstagabend hatten wir eine Spontanverabredung mit lieben Nachbarn gemacht und wir hatten einen richtig schönen und sehr laaaangen Sommerabend zusammen. Plötzlich war es schon halb drei und wir hatten gar nicht bemerkt, wie die Zeit vergangen ist. Die beiden hatten ihre zwei Mädels an Oma & Opa „verkauft“ und unsere Mäuse sind munter zwischen uns rumgehopst. In den Ferien sind wir ziemlich entspannt, was die Bettgehzeiten angeht. Bruno ist dann aber doch als Erster auf dem Läufer vor dem Küchenfenster eingeschlafen und wurde umgehend vom Papa ins Bett befördert. Nicht lange danach schlummerte Almilottika friedlich auf He‘s Schoß ein und wurde direkt neben Bru im Bett geparkt. Nur unser Smillchen war nicht klein zu kriegen… Gleich nachdem wir unseren Besuch verabschiedet hatten, hab ich mir den kleinen Quirl geschnappt und mich gemeinsam mit ihr ins Bett gekuschelt. Es hat keine zwei Minuten gedauert, bis die kleine Maus ins Land der Träume davongedüst ist…

Ein rumdum entspanntes schönes Sommerwochende 🙂

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s